Hopfenernte für Winterzauber Bier

Der Hopfen am HID II für das Winterzauber-Bier wurde Anfang der Woche geerntet. Beschäftigte und Mitarbeiter mussten sich beeilen, da die grünen Zapfen schnell nach Haltern zur Brauerei „Böcken Bräu“ gebracht werden mussten, wo der Braukessel schon dampfte. Der Hopfen muss für das Bierbrauen nämlich noch ganz frisch sein.

Der Hopfen wurde erstmalig auf der Wiese hinter dem HID II angebaut. Christiane Laub, Beschäftigte im Berufsbildungsbereich, kümmerte sich täglich um die Rankgewächse: gießen, düngen und das Unkraut fern halten. „Ich bin gerne draußen und mag die Natur, daher habe ich mich direkt für die Aufgabe entschieden. Es hat mir viel Spaß gemacht“, sagt Christine Laub. Nun ist sie stolz über die meterlangen Ranken mit den zahlreichen Hopfen. Alle sind sehr gespannt, wie das Bier schließlich schmecken wird. In ein bis zwei Wochen wird das Gebräu in die Flaschen umgefüllt und muss dann bis zum Winterzauber lagern und reifen. Die Firma Wehmeyer hat das Etikett gemeinsam mit HID-Beschäftigten gestaltet.

Zurück